Hans-Christoph Rademann, Malika Kishino, Maximilian Schnaus, Carsten Hennig

Festspielhaus Hellerau, Nancy-Spero-Saal
Karl-Liebknecht-Str. 56
01109 Dresden

Tickets ab 6,60 €
Ermäßigung verfügbar

Veranstalter: HELLERAU - Europäisches Zentrum der Künste Dresden, Karl-Liebknecht-Str. 56, 01109 Dresden, Deutschland

Anzahl wählen

regulärer Vorverkauf

Normalpreis

je 6,60 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren

Ermäßigungsinformationen

Ermäßigungen

Ermäßigte Preise gelten für Kinder, Schüler/-innen, Studenten/-innen, Auszubildende, Freiwillige im Sozialen Jahr und im Bundesfreiwilligendienst, Wehrdienstleistende, Arbeitslose und Empfänger/-innen von Leistungen nach SGB II und XII, Inhaber/-innen des Dresden-Passes, Ehrenamtspass-Inhaber, Menschen, die zum an-spruchsberechtigten Personenkreis gemäß § 1 Asylbewerberleistungsgesetz gehören, sowie Schwerstbehinderte ab 80 Prozent (GdB) und deren Begleitperson.

Menschen, die zum anspruchsberechtigten Personenkreis gemäß § 1 Asylbewerber-leistungsgesetz zählen, und Empfänger/-innen von Leistungen nach SGB II und XII erhalten bei ausgewählten Veranstaltungen freien Eintritt.

Gültige Berechtigungsnachweise sind erforderlich.

Familienticket, wenn angeboten, gilt für max. 2 Erwachsene in Begleitung von bis zu 3 Kindern.
Lieferart
print@home

Veranstaltungsinfos

Die 24.04. 20 Uhr Nancy-Spero-Saal
Eintritt: 6€

Dienstagssalon mit Max Rademann
Hans-Christoph Rademann, Malika Kishino, Maximilian Schnaus, Carsten Hennig
Zwei musikalische Brüder, wie sie wohl unterschiedlicher kaum sein könnten: Max und Hans-Christoph Rademann. Letzterer, Dirigent und Chorleitungsprofessor, ist ausgewiesener Spezialist, wenn es um das Feintuning von Chorklang geht. In seiner Arbeit u.a. mit dem RIAS Kammerchor und dem von ihm gegründeten Dresdner Kammerchor hat er die Neue-Musik-Szene in Sachen Chor mitgeprägt. Seine Fähigkeiten herausfordern werden die Komponisten Malika Kishino, Maximilian Schnaus und Carsten Hennig, die je ein neues Werk für die Chorwerkstatt CoroTopia beisteuern.

Gesungen wird an diesem Abend übrigens auch.

Koproduktion von Dresdner Kammerchor e. V. und HELLERAU – Europäisches Zentrum der Künste Dresden. Gefördert von der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen, der Stiftung deutsch-polnische Zusammenarbeit und der Stiftung Kunst und Musik für Dresden

Festspielhaus Hellerau

Karl-Liebknecht-Straße 56, 01109 Dresden, Deutschland   Route planen